Beiträge

FSV Zwickau - SpVgg Unterhaching 1:3 (1:0) [15. Spieltag]

17-11-04 uhg

Bittere Niederlage gegen Unterhaching

Diese Niederlage tat so richtig weh. Trotz früher Führung und einer guten Leistung bis zur 60. Minute steht der FSV wieder einmal mit leeren Händen da. Ein Patzer von Torhüter Johannes Brinkies führte zu einem Elfmeter, der die Wende in dieser Partie einläutete. Unterhachings Torjäger Stephan Hain gelang innerhalb von 20 Minuten ein Hattrick, so dass die Partie mit 1:3 endete.

Die SpVgg Unterhaching zählt sicher nicht zu den Lieblingsgegnern des FSV. Zu Zweitligazeiten gingen alle sechs Duelle verloren und auch heute sollte es nicht besser werden. Torsten Ziegner brachte im Vergleich zum Pokalaus in Leipzig Nils Miatke. Für ihn nahm Anthony Barylla auf der Bank platz. Man merkte dem FSV an, dass er nach dem peinlichen Pokalaus heute auf Wiedergutmachung aus war. Von Beginn an wurde dem starken Aufsteiger der Schneid abgekauft. Vor allem bei Standards brannte es im Gästestrafraum mehrfach lichterloh. Als dann Bentley Baxter Bahn eine Ecke nach innen bringt kann Nico Antonitsch den Ball am langen Pfosten zum 1:0 über die Linie drücken (17.). Der FSV blieb am Drücker und hatte Möglichkeiten für weitere Tore. Nach einem weiten Freistoß war es wieder Antonitsch, der dieses Mal jedoch knapp verpasste (30.). Nach dem Wechsel kam Unterhaching besser ins Spiel, doch die erste gute Chance hatte der FSV. Aykut Öztürk steckt durch zu Bahn, der statt zu schießen den Ball jedoch in die Mitte spielt. Der Ball kommt zu Nils Miatke der unter Bedrängnis über das Tor schießt (53.). So wurde die große Möglichkeit die Führung auszubauen leider verpasst. Knackpunkt der Partie war dann die 61. Minute. Toni Wachsmuth spielt den Ball halbhoch zurück auf Johannes Brinkies. Der Zwickauer Torhüter hat Probleme den Ball unter Kontrolle zu bringen und foult in dieser Aktion Thomas Steinherr. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stephan Hain sicher (61.). Mit laufender Spielzeit entwickelte sich ein immer hektischeres Spiel. Vor allem Schiri Marcel Schütz geriet nun immer öfter in den Mittelpunkt. Der FSV sammelte eine gelbe Karte nach der anderen und Unterhaching schoss die weiteren Tore. Nach einem Freistoß von Sascha Bigalke ist es wieder Hain der zur Stelle ist und zum 1:2 einköpft (72.). Nur eine Minute später musste Bahn mit gelb/rot vom Platz – eine weitere Schirientscheidung ohne Fingerspitzengefühl. In Unterzahl war der FSV geschlagen und Hain machte mit seinem dritten Tor den Auswärtssieg der Oberbayern perfekt (81.). Der FSV hat nächste Woche spielfrei, ehe es in 14 Tagen dann zum Karlsruher SC geht.

Tore:

1:0 Antonitsch (17.) 1:1, 1:2, 1:3 Hain (61. FE, 72., 81.)

FSV Zwickau:

Brinkies/gelb – Schröter (90.+1 Mauersberger), Wachsmuth/gelb, Antonitsch, Lange – Frick/gelb – Bahn (73. gelb/rot), Könnecke/gelb, Miatke (74. Göbel/gelb) – König, Öztürk/gelb (80. Eisele)

SpVgg Unterhaching:

Müller – Bauer, Welzmüller, Winkler, Dombrowka/gelb – Taffertshofer, Stahl (74. Greger) – Steinherr, Hagn (66. Porath) – Hain (81. Schimmer/gelb), Bigalke

Schiedsrichter: Marcel Schütz (Worms-Herrnsheim)

Zuschauer: 3.740 (Gäste: 55)

Simple Image Gallery Extended