Hallescher FC - FSV Zwickau 0:2 (0:1) [4. Spieltag]

20-10-12 hfcstart

Der FSV Zwickau hat sein Auswärtsspiel beim Halleschen FC mit 2:0 gewonnen. Es war der erste Sieg für den FSV beim HFC seit 20 Jahren. Maximilian Wolfram vor der Pause und Ronny König im zweiten Durchgang sorgten für die Zwickauer Treffer.

Der FSV startete mit einer Veränderung im Vergleich zum Spiel gegen 1860 München. Für Julius Reinhardt lief Maurice Hehne im defensiven Mittelfeld auf. Zunächst entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Torraumszenen. Nach der ersten Ecke für den HFC startete der FSV einen schnellen Konter, konnte aber aus dem plötzlichen Überzahlspiel kein Kapital schlagen. Die Gastgeber wurden dann durch den ehemaligen FSV-Torjäger Jonas Nietfeld gefährlich, doch sein Kopfball ging am Tor vorbei. (11.) Aus dem Spiel heraus ging zunächst bei beiden Mannschaften wenig. Bei einem Freistoß von Guttau war die FSV Abwehr zur Stelle und klärte zur Ecke. (25.) Die erste gute Chance hatte der FSV als Wolfram einen Kopfball nach einer Flanke von Schröter neben das Tor setzte. (36.) Doch nun war der FSV am Drücker und konnte in Führung gehen. Felix Drinkuth zog ab und traf die Querlatte. Den Abpraller köpfte Wolfram zum 0:1 in die Maschen. (39.) Vor der Pause wurde der HFC noch einmal gefährlich, jedoch schoss Guttau den Ball nach einem Konter am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel kam der FSV nur noch selten in Gefahr. Als Wolfram einen Freistoß butterweich in den Strafraum brachte, war Ronny König zur Stelle und köpfte zum 0:2 ein. (57.) Der HFC fand in der Folge kein Mittel gegen die starke Defensivarbeit des FSV. Der Vorsprung geriet nicht mehr in Gefahr und wurde bis zur letzten Sekunde erfolgreich verteidigt. Durch diesen Auswärtssieg kletterte der FSV auf den fünften Tabellenplatz. Am Samstag kommt dann der KFC Uerdingen zum nächsten Heimspiel nach Zwickau.

Tore:

0:1 Wolfram (39.), 0:2 König (57.)

Hallescher FC:

Eisele – Papadopoulos, Vollert, Reddemann, Landgraf/gelb – Titsch-Rivero (78. Shcherbakovski), Nietfeld/gelb – Guttau, Dehl (62. Eberwein), Derstroff (73. Gündüz/90.gelb-rot) – Boyd

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic/gelb, Frick, Schikora – Jensen/gelb, Hehne – Schröter (82. Godhino/gelb), Drinkuth, Coskun (71. Starke) – König, Wolfram/gelb (74. Willms)

Zuschauer: 3.358

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta/Niedersachsen)

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Conny Schelter