Beiträge

Eintracht Braunschweig - FSV Zwickau 3:1 (2:0) [17. Spieltag]

19-12-02 braunschweigstart

FSV wacht zu spät auf

Der FSV Zwickau kehrt mit einer 3:1 Niederlage aus Braunschweig zurück. Dabei war Braunschweig über weite Strecken das bessere Team. Erst nach dem Anschlusstreffer wurde der FSV gefährlicher. Ein weiteres Tor gelang allerdings nicht.

Trainer Joe Enochs vertraute der siegreichen Startelf vom Spiel gegen Münster. Sein Gegenüber Marco Antwerpen hingegen musste auf Grund von Sperren und Verletzungen sein Team auf vier Positionen umstellen. Braunschweig war gleich gut im Spiel und setzte den FSV arg unter Druck. Proschwitz und Bär hatten erste Chancen. Ein Schuss vom schnellen Kijewski wurde von Brinkies stark gehalten (5.). Schließlich ging in der dominanten Startphase der Gastgeber auch noch ein Schuss von Kobylanski am Tor vorbei (7.). Der FSV hielt sich noch schadlos und kam langsam besser in die Partie. Dennoch blieb Braunschweig am Drücker und ging dann doch in Führung. Proschwitz kam zum flanken und Bär köpfte zum 1:0 ein (27.). Gerade einmal zwei Minuten später klingelte es erneut im Zwickauer Kasten. Viteritti passte zu ungenau auf Godinho. Bär ging dazwischen und bediente Kobylanski. Der ließ sich nicht bitten und traf zum 2:0 (29.). Der FSV hatte bis zur Pause noch zwei Schüsse durch Viteritti und Schröter zu verzeichnen, doch so richtig gefährlich wurden die Rot-Weißen nicht. Unmittelbar nach Wiederbeginn hatte Goden den dritten Braunschweiger Treffer auf dem Kopf, köpfte aber freistehend am Tor vorbei. Es dauerte aber nicht lange, bis Brinkies erneut hinter sich greifen musste. Bei einem Freistoß der Braunschweiger sprang der Ball von Huths Brust vor die Füße von Becker. Der nahm die Einladung an und traf zum 3:0 (56.). Die Partie schien entschieden, doch der FSV meldete sich zurück. Wegkamp und Hehne kamen für Huth und Jensen in die Partie. Wegkamp war es dann auch, der für König auflegte. Der Zwickauer Oldie traf flach und verkürzte auf 1:3 (67.). Kurz darauf versuchte es Wegkamp erneut mit einem satten Schuss. König netzte den Abstauber ein, stand dabei aber vermeintlich im Abseits (72.). Der FSV war nah dran an einem zweiten Treffer. Wenige Minuten vor  Ablauf der regulären Spielzeit parierte Fejzic stark gegen Wegkamp (87.). In der Schlussphase scheiterte dann noch zwei Mal der aufgerückte Handke, so dass es bei der 3:1 Niederlage blieb. Viel Zeit zum Durchatmen hat der FSV nicht. Bereits am Freitag geht es nach Chemnitz, wo der FSV im Derby gefordert ist.

Tore:

1:0 Bär (27.), 2:0 Kobylanski (29.), 3:0 Becker (56.), 3:1 König (67.)

Eintracht Braunschweig:

Fejzic - Goden, Becker, Burmeister, Kijewski - Wiebe, Nehrig/gelb - Kobylanski/gelb (72. Y.Otto) - Bär (82. Pfitzner), Proschwitz, Feigenspan (67. Putaro)

FSV Zwickau:

Brinkies - Godinho, Frick, Handke, Miatke - Schröter (82. Jäpel), Reinhardt, Jensen (63. Hehne), Viteritti - Huth (63. Wegkamp), König

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang)

Zuschauer: 16.190 (300 Gäste)

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Sebastian Schmidt